Kärntnerisch geschenkt am Valentinstag

Traditionell sind es in Österreich meist Frauen, die sich auf diesen Tag besonders freuen. Immerhin ist es Usus, dass sie an diesem Tag mit Naschereien und ästhetischem Gewächs „überrascht“ werden. Was für die eine Freude bedeutet, kann für den anderen schnell zum Last-Minute-Stress werden. In diesem Blogartikel geht es um außergewöhnliche Geschenke und andere Blickwinkel auf den international ausgelobten Tag der Liebe.

Doch zuerst ein kleiner Schwenk in die Entstehung des Valentinstages.

Kärntnerisch geschenkt am Valentinstag
So sahen die Valentinskarten 1910 aus. Foto: Wikipedia

Dieser wurde bereits in den ersten Jahrhunderten unserer Zeitzählung gefeiert, allerdings nicht mit Blumen und Schokolade. Vielmehr wurde dem heiligen Valentinus gedacht, der einen Märtyrertod gestorben war. Nun ranken sich Gerüchte um die tatsächliche Existenz des heiligen Valentinus, der Tag an sich ist seither jedoch durchaus real – Papst Gelasius führte 496 n.Chr. den „Gedenktag des heiligen Valentinus“ ein. Im späten 18. Jahrhundert wurden zum ersten Mal Valentinskarten mit Gedichten gedruckt und schnell zum Verkaufsschlager. Die Valentinskarte entwickelte sich im Laufe der Jahre immer weiter, wurde mit Schokolade in Herzform versehen und bekam schließlich Konkurrenz von Blumen, Schmuck und anderen Präsenten. Alle mit dem Ziel, seiner Angebeteten eine Freude zu machen und seine Liebe zu beweisen.

 

 

Quick-Tipps zur Vorbeugung

Was an sich ein netter Gedanke ist, schafft für viele eine Erwartungshaltung und somit die Gefahr, enttäuscht zu werden. Jeder, der bereits auf den Valentinstag vergessen hat, weiß von diesem Dilemma. Daher haben wir hier einige simple, aber wirkungsvolle Quick-Tipps und Last-Minute-Geschenkideen, die der Enttäuschung vorbeugen und für Überraschung sorgen können:

  • Kalendereintrag: Klingt logisch, aber tendenziell ist eher das weibliche Geschlecht für seine Organisationsfähigkeit bekannt – also gleich den digitalen Kalender zücken und sich jährlich erinnern lassen.
  • Fragen: Fachhändler der Region wissen genau, was Ihre KundInnen wollen und bieten beste Beratung. Auch Frauen aus dem Umfeld, egal ob Mutter, Schwester oder Kollegin haben sicher einen Ratschlag parat.

Geschenktipps der Redaktion

Als Single Valentinstag feiern

Kärntnerisch geschenkt am Valentinstag
Die Beziehung zu sich selbst ist die wichtigste, denn sie ist die dauerhafteste. Foto: Dall-E

Doch wurde da nicht jemand vergessen? Beim Valentinstag denkt man automatisch an Partnerschaft – als Single fühlt man sich womöglich nicht angesprochen. Das bedeutet aber nicht, dass dieser Tag nicht trotzdem gefeiert werden kann! Der Valentinstag ist eine gute Gelegenheit, sich in Selbstliebe zu üben. Während Pärchen Zeit miteinander verbringen, kann man als Alleinstehende/r sich selbst etwas gönnen, für das im stressigen Alltag keine Zeit ist. Nehmen Sie sich bewusst eine Auszeit und besinnen Sie sich als Single darauf, was Sie an sich selbst mögen, worauf Sie stolz sind, Halten Sie inne und setzen Sie sich neue Ziele. Ein Perspektivenwechsel, der vielleicht sogar zur/m richtigen Partner/in führt…

M.U.T.iger

Österreich ist mit Begeisterung der Musterschüler der EU: Bei uns ist sogar die Inflation doppelt so hoch wie im Rest Europas.

M.U.T.letter

Wissen, was die Kärntner Wirtschaft bewegt:

Das könnte Sie auch interessieren