TEDx Klagenfurt: Das Festival der Inspiration begeisterte über 500 BesucherInnen!

Die TEDx Klagenfurt hat sich auch heuer wieder als Hotspot für kreative Köpfe, visionäre DenkerInnen und engagierte MacherInnen bewiesen. Unter dem Motto „deep shi(f)t“ begrüßte Kuratorin Eithne Knappitsch – unterstützt von 80 Volunteers und HelferInnen – über 500 TeilnehmerInnen in der Messearena, um gemeinsam den vielfältigen Vorträgen zu folgen und sich auszutauschen. Das Feedback der BesucherInnen war eindeutig.

Die Konferenz stand unter dem Motto „deep shi(f)t“ und bot eine breit gefächerte Palette an Themen. Launig und stets souverän moderiert von TEDx-Host Adam Montadon, herrschte während der Vorträge in der gut gefüllten Messearena gespannte Ruhe und Aufmerksamkeit. Die durchwegs englischsprachigen Vorträge waren in Themenbereiche geclustert und garniert mit handverlesenen Showacts – u.a. mit von der Kärntner Formation „Manjana“, der Tanzkompanie „Dance Industry“ oder einer virtuos am Klavier begleitenden Ode an die Kunst, der in Wien lebenden Bulgarin Dora Delyska. Zum Abschluss des Tages rissen „Keywest“ aus Irland die BesucherInnen von den Sitzen und sorgten für Tanzeinlagen.

Die Inspiration der Speaker ging auf das Publikum über!

Die Themenfelder waren breit gestreut: Vom Umgang mit dem Klimawandel, dem Selbstverständnis KI, der Kunst der Selbstheiligung bis zu gesellschaftlichen Herausforderungen und künstlerischen Innovationen – die Vorträge deckten ein breites Spektrum ab und regten das Publikum in den Pausen zu intensiven Diskussionen an.

Als „local act“ hervorzuheben war der emotionale Auftritt von Zala Pušnik. Die diplomierte Hebamme aus Klagenfurt, die ihr Wissen und ihre Erfahrung auch an der FH Kärnten im Pflegemanagement an die nächsten Generationen weitergibt, hinterließ mit ihrem Plädoyer für die Weiblichkeit einen tiefen Eindruck. Wie überhaupt die Diversität sehr stark im Fokus stand und herausstrich, dass die Zukunft nur im Einklang von Vielfalt und mit Offenheit gegenüber aller Menschen gelingen könne.

Das M.U.T.-Team hat sich bei den BesucherInnen umgehört!

Auch die M.U.T.-Redaktion war an diesem Tag vor Ort, versorgte die Gäste im Foyer mit Kaffee des mobilen Café-Caterings von Herbert Miglar und seinem R4-Spezialitätenkaffee und hat sich dabei im Publikum umgehört:

„Die Energie hier und die Gespräche sind einfach ganz anders als üblich. Man muss nicht immer mit allem einverstanden sein, was auf der Bühne präsentiert wird, aber es liefert Gesprächsstoff. Ein paar Vortragende sind wirklich ein Wahnsinn – sehr fundiertes tiefes Wissen. Und dann die Atmosphäre. Man sitzt in den Pausen im Freien, das gute Essen, die Stimmung. Das ist schon was Besonderes… Etwas, was man sehr sehr selten findet.“
Marco Londa, TEDx Klagenfurt-Pionier und Founder der Moonshot Pirates.

 

„Die Welt nach Klagenfurt zu bringen, das ist der TEDx gelungen. Hier war spürbar, wie sehr sich speziell die jungen Menschen nach Lebensperspektiven sehnen. Es braucht noch viel mehr Weltoffenheit, mehr Austausch mit Menschen und Kulturen. Und es braucht auch noch viel mehr Mut, alteingesessene Konzepte neu zu denken. Darum bitte gerne noch mehr so Formate in Kärnten!“
Samantha Tady, Unternehmerberaterin und Coach für Youth Empowerment

 

„Für mich ist es ein super Anlaufpunkt, um Gleichgesinnte zu treffen. Weil es in Kärnten nicht so viele hochkarätige Angebote gibt, wo man mit Leuten ins Gespräch kommt, die gleich ticken. In den Pausen habe ich nur spannende Gespräche gehabt. Ich glaube, es braucht mehr solcher Veranstaltungen. Wo Mensch einfach zusammenkommen, um Themen der Zukunft zu besprechen.“
Playbalitäty -Coach Manuel Grassler aus Wolfsberg

 

„Mitgenommen hab ich die Erkenntnis, dass es doch lässige Leute gibt in Klagenfurt. Seit ich vor einigen Jahren das erste Mal hier war, hat sich in meinem Leben einiges verändert. Ich wollte auch diesmal unbedingt herkommen, da man nie weiß, wen man treffen könnte und was sich daraus ergibt.“
Eishockeylegende und Top-Speaker Dieter Kalt.

 

„TEDx ist reinste Inspiration. Und die Lust, weiterzumachen und neue Dinge zu probieren. Aber auch den jungen Leuten zu vertrauen und diese in Zukunftsprojekt einzubringen. Das ist für Kärnten ein Bereicherung.“
Miha Kampuš, Entrepreneur und Gründerpionier

 

Ein Fazit mit Blick auf die Zukunft

Die TEDx-Konferenz in Klagenfurt hat gezeigt, wie wichtig es ist, über den eigenen Tellerrand hinauszuschauen und sich mit den drängenden Fragen unserer Zeit auseinanderzusetzen. Die Mischung aus hochkarätigen Vorträgen und künstlerischen Darbietungen bot eine einzigartige Gelegenheit, sich inspirieren zu lassen und neue Impulse für ihre eigenen Projekte zu gewinnen.

Für das M.U.T.-Magazin war die Veranstaltung ein eindrucksvoller Beweis dafür, dass Zukunft nicht nur gedacht, sondern aktiv gestaltet werden muss. Die in Klagenfurt präsentierten Ideen und Visionen zeigen, dass es viele Wege gibt, um positive Veränderungen zu bewirken – sei es durch technologische Innovationen, mutige Kunstprojekte oder soziales Engagement. Wir freuen uns auf die nächsten inspirierenden Begegnungen und sind gespannt, welche neuen Wege die Zukunft für uns bereithält.

Die Vorträge werden in Kürze auch auf dem TEDx Klagenfurt Youtube-Kanal zum Nachsehen sein.

Den Nachbericht und die gesamte Bildergalerie sind auf der TEDx Klagenfurt-Webseite zu finden.

M.U.T.iger

Österreich ist mit Begeisterung der Musterschüler der EU: Bei uns ist sogar die Inflation doppelt so hoch wie im Rest Europas.

M.U.T.letter

Wissen, was die Kärntner Wirtschaft bewegt:

Das könnte Sie auch interessieren